Veranstaltungen
Ziele
Aktuelles
Über uns
Links
Blick über Metlangen auf den Rechberg
Förderung von Natur und Umweltschutz

Auch wir müssen uns diesem komplexen Thema stellen und können wesentlich dazu beitragen, indem wir z.B. durch umweltschonende Methoden, bei der Pflege auf Streuobstwiesen, in Haus- und Nutzgärten viele Pflanzenarten erhalten. Damit bieten wir einer vielfältigen Tierwelt einen gesunden Lebensraum und unterstützen damit aktiv den Natur- und Umweltschutz.
Der Klimawandel steht im Fokus globaler Diskussionen und auch wir müssen uns mit diesem wichtigen, weltweiten Problem beschäftigen. So können wir auf regionaler und lokaler Ebene das Thema praktisch anpacken indem jeder auf seine Weise durch sparsamen Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen aktiv wird und sich damit für eine lebenswerte Zukunft engagiert. Denn nur durch ernsthafte Bemühungen und Änderung unserer geistigen Haltung gegenüber der Natur und Umwelt können wir unseren persönlichen „ökologischen Fußabdruck” gering halten.
Unsere maßlose Konsumierung hat uns zwar ein Wirtschaftswachstum beschert, aber gleichzeitig hat unsere Wegwerfmentalität zu riesigen Müllhalden geführt und genau dieses gegenwärtige Wachstumsmodell können wir uns nicht mehr leisten.

Neuntöter, Vogel des Jahres 1985
Gerstenfeld mit Kornblumen und Mohn
Libellen-Schmetterlingshaft
Kratzdistel, Biene u. Ochsenauge
Pusteblume
Distelfalter
Ziele und Themen

Landschaftserhaltung
Bäuerliche Kulturlandschaft
Förderung des Obstbaus
Förderung der Gartenkultur und Heimatpflege
Förderung von Natur und Umweltschutz
Pflanzenschutz
Gartenbauliches Fachwissen erhalten
Naturerziehung für Kinder und Jugendliche
Geselligkeit, Besinnlichkeit